Aal mit Sardellensauce

Dieses Aalgericht bzw. die Sauce dazu, reicht für eine große Familie und muss eventuell auf kleinere Portionen umgerechnet werden. 200 g pro Portion sollten eigentlich reichen – vor allen Dingen auch dann, wenn man sich den Kilopreis in manchen Geschäften ansieht.

Inhaltsverzeichnis

Zubereitung

Der Aal wird, nachdem er gereinigt und geschnitten ist, abgekocht, in Zwieback herumgedreht und gebacken.

Tipp

Aal ist von Juni bis August am feinsten.

Sauce dazu

5 Eier hart kochen und durch ein Sieb rühren.

Die Sardellen fein hacken und durch ein Sieb rühren.

5 Eigelb mit Olivenöl verrühren. Dabei wird das Olivenöl tropfenweise hinzugeben und verrührt, so dass eine Mayonnaise entsteht.

Die Eier und die Sardellen dazu geben.

Die Sauce mit etwas Senf, Essig und einer kräftigen Bouillon und feingehacktem Estragon abschmecken.