Forelle – blau

Forelle blau ist ein klassisches Fischgericht. Hier habe ich ein sehr altes Rezept für euch. Geändert hat sich im Laufe der letzten 100 Jahre allerdings nichts an diesem Rezepte. Forelle blau wird noch genau so zubereitet wie damals.

Zubereitung

Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Etwas Essig dazu geben.

Essig aufkochen.

Die ausgenommene Forelle mit dem kochendem Essig übergießen.

Die Forelle aus dem Essig nehmen und direkt in das kochende Salzwasser geben. Einmal aufkochen lassen.

Den Topf vom Herd ziehen und den Fisch ungefähr 10 Minuten im heißen Wasser gar ziehen lassen. Das Wasser soll nicht mehr kochen.

Die Forelle mit Zitronenstücken oder Zitronenscheiben und einigen kleinen Bouquets von Petersilie garniert servieren. Geklärte Butter in einem Schüsselchen dazu geben.

Dazu passen Salzkartoffeln oder Petersilienkartoffeln und Sahnemeerrettich.

Tipps und Tricks

Forellen, die blau gekocht werden sollen, müssen sehr behutsam ausgenommen werden. Wichtig ist, dass so wenig wie möglich vom auf dem Fisch haftenden Schleim abgestreift wird.

Wer mag, verwendet statt den Salzwasser einen Sud aus Möhren, Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Petersilie, Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern, Salz und Essig.

Weitere alte Fischrezepte findest du in unserer “Fischrubrik“.

Gefällt dir dieses Rezept? Dann freuen wir uns, wenn du es auf Pinterest teilst.

Kochrezept Forelle blau