Gedämpfte Fische

Auf diese Art kann man nicht nur die feinen und teuren, sondern auch gewöhnliche billigere Fische zubereiten.

Vorbereitung

Fisch aus der Tiefkühltruhe auftauen und mit einem Küchentuch abtupfen. Frischen Fisch ebenfalls abtupfen. Sollte der Fisch im Ganzen sein, muss er gereinigt, entschuppt und ausgenommen werden.

Zubereitung

Dann gibt man ein ordentliches Stück Butter, 1-2 dünne Scheiben Speck, eine feingeschnittene Zwiebel und Petersilie, 5-6 Pfefferkörner, 2 Nelken und ein Lorbeerblatt in eine Pfanne geben und anbraten.

Dann 500 bis 1000 g Fisch darauf legen und mit mit Butter- und entkernten Zitronenscheibchen (ohne Schale) belegen. Verwendet man ungespritzte Bio-Zitronen, werden diese gewaschen und dann mit Schale in Scheiben geschnitten.

Die Pfanne mit einem Deckel verschließen und von Zeit zu Zeit einige Löffel voll Wein oder Rahm und Fleischbrühe dazu geben. So werden die Fische ca. 30 Minuten lang gedämpft.

Tipps und Tricks

Die Fische sind gar, wenn sich die Gräte und Flossen leicht vom Fleisch lösen.

Die Sauce wird durch Zusatz von Sardellenbutter pikanter und kann durch ein wenig Mehl gebunden werden.