Küchenhelfer gestern und heute

Die Küchenhelfer, die sich vor hundert Jahren in den Küchen unserer Groß- und Urgroßmütter befanden, dienten zwar teilweise anderen Zwecken als unsere Küchenhelfer heute – gleich geblieben ist aber, dass es vor allen Dingen um die Erleichterung der Küchenarbeit geht.

Obwohl… denkt man einmal genau darüber nach, hat sich da ja doch nicht soooo viel geändert. Natürlich benötigen wir kein Stocheisen für den Kohleherd mehr, aber nach wie vor benutzen wir Schaumlöffel und Kochlöffel, Backformen und Keksausstechförmchen, wir backen unsere Springerle auch heute noch mit Springerleformen und unsere Kaffeekannen sehen ebenfalls nicht sooo viel anders aus früher.

Geändert hat sich aber das verwendete Material. Waren früher viele Küchenhelfer aus Messing oder einfach Blech, ist das meiste heute aus Edelstahl. So verwenden wir viele Materialien – wie eben einfaches Blech – heute nicht mehr, zu anderen Materialien finden wir aber gerade wieder zurück. Wurden zum Beispiel noch vor wenigen Jahren Kunststoffbretter als Schneidebretter empfohlen, weiß man heute, dass die alten Holzbretter dafür viel besser und gesünder sind.

Das, was es früher aber tatsächlich nicht gab, sind die vielen Kunststoffgegenstände, die unser Küchenleben heute erleichtern – und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich spreche hier nicht nur von Arbeitserleichterung, sondern auch davon, dass Kunststoffschüsseln natürlich wesentlich leichter sind als Porzellanschüsseln. Nichts desto trotz lieben wir auch heute noch Porzellangeschirr – die einen lieber das Edle, die anderen lieber bunte und/oder moderne Teller und Tassen.

Ob man all das, was heutzutage alles an Küchenhelfern angeboten wird, tatsächlich benötigt, sei dahin gestellt. Fakt ist, dass vieles, was auf den ersten Blick durchaus Sinn macht, sich später als total sinnlos herausstellt und umgekehrt. Vieles von dem, was man sich so kauft, steht später auch unbenutzt in der hintersten Ecke im Küchenschrank – vieles wird aber auch täglich und mit großer Begeisterung benutzt. Ob die Küchenhelfer nun sinnlos oder sinnvoll sind, muss also jeder für sich selbst entscheiden.

vor 4 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.