Würstelragout

Minderwertige Gans- oder Hühnerleberstücke in gerösteter Zwiebel anrösten, blätterig geschnittene Würstel dazuschneiden, etwas Salz, Paprika, ganz wenig Madeira beifügen und mit Suppe oder Wasser vergießen. Reis oder Spaghetti dazu servieren.  

Gespickte Gänseleber

Einige schöne Ganslebern werden halb mit fettem Speck, halb mit Trüffeln gespickt und mit einer in Scheiben geschnittenen Zwiebel, einige Scheiben rohen Schinken, 1 Loorbeerblatt, Salz und reichlich Butter schön angebraten, dann mit einem Glas feinem Rotwein und 1 Löffel Jus gut zugedeckt, eine halbe Stunde gedämpft, dann angerichtet, den Fond mit etwas Wasser zu … Weiterlesen …

Alter von Hase und Gans ermitteln

Hase und Gans spielen jetzt in der Besetzung der Mittagstafel eine Hauptrolle. Es dürfte unseren Hausfrauen daher nicht unwillkommen sein, zu erfahren, auf welche Weise man das Alter dieser Tiere leicht ermitteln kann. Man höre also zu: Im allgemeinen erkennt man die Gans an den Federn, den Hasen an seinen Läufen. Sind die Nägel an … Weiterlesen …

Hühnerragout

Das gekochte, von den Knochen gelöste und kleinwürflig geschnittene Hühnerfleisch und die in Fett abgebratene, würflig geschnittene Hühnerleber werden in einer lichten Einmach vermengt, mit etwas Hühnersuppe aufgegossen, gesalzen und gewürzt und verkochen lassen. Man gibt auch gekochten Rosenkohl, Blumenkohlröschen und würflig geschnittene Champignons oder andere Pilze hinzu. Dieses Ragout kann man dann noch in … Weiterlesen …

Gänseklein

Auch bei diesen Rezepten sind die Zutaten heute gar nicht mehr so leicht zu bekommen – denn Gänseklein besteht aus Kopf, Hals, Flügeln, Magen, Herz und Füßen. Trotzdem kann man an diesen beiden Rezepten sehen, dass man auch aus Dingen, die viele heute als Abfall bezeichnen würden, noch schmackhafte Gerichte zaubern kann…

Weiterlesen …