Hülsenfruchtsuppe

Hülsenfruchtsuppen koche man bis zur nächsten Ernte nur dünn und schlage sie durch. Auch diesen gebe man, um sie dick und sättigend zu machen, eine Einlage aus Gerste, Reis, usw. neben den üblichen Suppengemüsen; sie nötigen durch diese Einlagen zum kauen und veranlassen, dass die Hülsenfrüchte restlos ausgenützt werden.

Kleine Bohnen mit Tomaten

Lasse weiße Böhnli über Nacht im Wasser aufweichen, gieße das Wasser davon ab, koche sie in frischem Wasser, bis sie aufspringen. Ist das Wasser bis zur Hälfte eingekocht, so schütte man ein wenig ab, gibt nun ein dünnes Mehlteiglein daran, drücke die Jus von einigen Tomaten dazu und lege ein Stück guten Speck oben drauf, … Weiterlesen …

Linsen mit Kartoffeln

Auch dieses Rezept stammt aus der Zeit um 1900. Trotzdem scheinen sich die Zutaten für dieses Gericht im Laufe der Jahre nicht großartig geändert zu haben. Wird es dann noch, wie hier vorgeschlagen, in der Kochkiste zubereitet, wird es eine richtig preisgünstige Mahlzeit für 4-6 Personen.

Weiterlesen …